holly-north
Foto: Simon Melchior

Holly North

Der aufstrebende Live-Act Holly North hinterlässt schnell seine Spuren in der elektronischen Szene mit einem einzigartigen und genreübergreifenden Sound. Holly greift auf seinen klassischen Hintergrund als Cellist zurück, um eindringliche Melodien und von Nostalgie geprägte Produktionen zu schaffen, die die Aufmerksamkeit verschiedener bekannter Labels auf sich gezogen haben, darunter Christian Löfflers Ki Records, Oliver Koletzkis Stil vor Talent und 3000Grad, unter anderem.

Als ausgebildeter Cellist und Pianist seit dem Alter von sieben Jahren entwickelte Holly schnell seine musikalischen Fähigkeiten, indem er elektronischen Bass hinzufügte und mit Bands und Ensembles auftrat. Als seine Faszination für das Komponieren von Songs und seine Neugierde auf elektronische Musik wuchsen, begann er im Alter von 17 Jahren, eigene Tracks zu produzieren, und hat seitdem seinen charakteristischen Klangstil perfektioniert.

Hollys intergenreale Aktivitäten umfassen Dokumentar- und Kurzfilmproduktionen und das Komponieren von Musik für Filme. Auf der Bühne tritt Holly live mit einer Vielzahl von Instrumenten auf, um ständig Regeln zu überschreiten und seine Leidenschaft und Begeisterung für die Erforschung von Klang widerzuspiegeln. Derzeit arbeitet er daran, einen Schlagzeuger in seine Live-Shows zu integrieren und dabei die Kluft zwischen neoklassischen und elektronischen Ansätzen zur Musik zu überbrücken.

Man kann ihn bei melodisch geprägten Livesets in Clubs und Festivals in ganz Europa sehen, während er an mehreren aufregenden Veröffentlichungen, Kollaborationen und Remixen für 2023 arbeitet. Holly spielte als Support für Christian Löffler auf seiner Tour im Mai 2023 und wird sein neues Album „No City No Sea“ Anfang 2024 auf Löfflers Label Ki Records veröffentlichen.

Partner

hamburg
moin-zukunft
greenevents
hochbahn
domocamp
morgenwelt
GPJoule
kdpalme
wildwuchs
krachundgetoese
superbude
rausgegangen
sustable
magnotherm
kikari
fritzkola
charitea
m2hs

Präsentiert von

mopo
ahoy

Alle Infos zum Futur 2 Festival in der Infield App

infield