■ Non Music

Hier findet ihr alles, was außer Musik auf unserem Festival noch spannend ist.

Wir geben euch alle nützlichen Infos, die ihr für den Festivalbesuch braucht, stellen euch unsere Partner*innen und ihre nachhaltigen Ideen vor und erzählen euch, was ihr in der #moinzukunft-Meile erleben könnt.

Futur 2 Festival
Impressionen

■ Klickt euch durch unsere Infos und Partner*innen und findet heraus, was euch alles erwartet.

App
Ab sofort findet ihr das Futur 2 Festival auch in der infield App – Favorisiert uns einfach und schon könnt ihr eure Festivalerfahrung von vorne bis hinten planen. Lernt die Künstler*innen auf unseren Bühnen besser kennen, hört direkt über die App in die Songs rein, kreiert euren persönlichen Timetable, lasst euch vom Rahmenprogramm inspirieren oder legt einfach ein eigenes Camp mit euren Freund*innen an, um gemeisam den Besuch zu planen. Der Geländeplan leitet euch außerdem sicher über das Festival und alle News und Überraschungen landen als Push Notification direkt bei euch auf dem Smartphone. Eine App für alles also!

Lade sie dir jetzt unter app.infield.live runter, favorisiere unser Festival und schon kann die Reise losgehen.
Ausstellung
Mit der Kampagne „Machen ist wie wollen, nur krasser.“ Will Green Events Hamburg auf verschiedenen Veranstaltungen auf wichtige Zukunftsthemen der Branche aufmerksam machen und dir zeigen, wie du dich als Gast auf einer Veranstaltung für mehr Nachhaltigkeit einsetzen kannst. Schließlich können die besten Pläne scheitern, wenn einfach niemand mitmacht! In diesem Zuge sind fünf Banner zu den Themen „Abfall & Ressourcen“, „Mehrweg“, „Mobilität“, „Gastronomie“
und „Soziales“ entstanden. Diese enthalten erste Zahlen, spannende Beispiele und überraschende Fakten.
 
Weitere Infos gibt es auf der Website von Green Events Hamburg.
Die Kampagne entstand in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Kollektiv für Strategisches Design Studio IA.
Garderobe
Da es Ende Mai abends noch kühl werden kann, haben wir auf dem Futur 2 Festival eine Garderobe für euch eingerichtet. Ganz wie im Club. Nur draußen. Hier könnt ihr eure Jacken, Taschen und Gepäckstücke sicher verwahren.
Merchandise
Wenn ihr bei uns eure neue Lieblingskünstler*in entdeckt oder eure all-time-favorite-Band mal wieder live seht, könnt ihr euch als Erinnerung an diesen fabelhaften Moment natürlich auch Merchandise kaufen. Und damit ihr das dann nicht den Rest des Tages mit euch herumtragen müsst, befindet sich der Merchstand praktischerweise direkt bei der Garderobe.
Sustable
Mehrweggeschirr für alle! Da nicht alle Gastronom*innen ein eigenes Mehrwegsystem anbieten können, haben wir uns entschieden mit einem zentralen System für alle zu arbeiten. Dank Sustable ist die nun möglich. Sustable liefert das Geschirr zum Festival, holt es nach der Veranstaltung wieder ab und spült es zentral direkt in Hamburg. ​

Und das auch noch nachhaltig und innovativ: Möglich machen es eine Reihe von Innovationen, die den Spülprozess revolutionieren. Denn für hygienisches Spülen braucht man nicht unbedingt mehr Wasser und Energie, sondern mehr Köpfchen. Durch ein spezielles Filtersystem werden Speisereste herausgefiltert und danach aktiv aus dem Tank – und somit aus dem Spülprozess – herausgetragen. Zudem wird bei sämtlichen Vorgängen Wärme zurückgewonnen und durch eine intelligente Energie-Regelung wieder in den Spülprozess investiert. Dadurch ergibt sich eine erhebliche Einsparung an Wasser, Spülmitteln und Energie.
We Like To Move It Move It!
Klimafreundliche Mobilität für Musiker:innen und Publikum
Green Events Hamburg und RockCity Hamburg e.V. laden ein
 
Ob Stadionkonzerte der Band Annenmaykantereit oder im Club der Fabrique des Hamburger Gängeviertels: Die An- und Abreisen der Besucher:innen machen den Großteil der Emissionen einer Veranstaltung aus. Auch das Touring der Musiker*innen, Bands und DJs macht sich in der Klimabilanz bemerkbar. Die Förderung und Umsetzung einer klimafreundlichen Mobilität kann nur im Schulterschluss aller Akteur*innen gelingen.
 
Für den gemeinsamen Austausch laden Green Events Hamburg und RockCity Hamburg zu einem Fachgespräch mit Akteur*innen der Musikbranche ein. Die zweistündige Veranstaltung ist angedockt an das Futur 2 Festival im Elbpark Entenwerder und findet am 24.05.2024 von 16:00-18:00 Uhr statt. Der Eintritt ist für beide Veranstaltungen frei!
 
In Keynotes und Gesprächen werden brandneue Studienergebnisse und Praxisbeispiele vorgestellt, Künstler*innen berichten vom nachhaltigen Touring. Wir bieten Raum für Fragen und Anregungen und haben bei der anschließenden Pre-Party des Futur 2 Festivals die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre miteinander in den Austausch zu kommen.
 
Programm
 
  • Können Bands oder Veranstaltende aktiv beeinflussen, wie das Publikum nachhaltig anreist? Das Projekt „Ticket to ride“ von The Changency & Crowd Impact zusammen mit AnnenMayKantereit untersuchte genau dies. Sarah Lüngen & Katrin Wipper von The Changency teilen exklusive Erkenntnisse, welche Maßnahmen überflüssig waren sowie Band und Fan Favorites.
  • Besucher*innen-Mobilität im Clubbetrieb anhand des Gängeviertels: Welchen Effekt hat die Wahl des Transportmittels und welche CO2 Emissionen ergeben sich? In dem Vortrag spricht die Nachhaltigkeits- und Transformationsmanagerin des Gängeviertel e.V. Svenja Gierok über Daten, Hürden und Erfolge.
  • Zukunftsvision: Wie kann sich die Branche weiterentwickeln und was benötigt sie dafür?
  • Die Nachhaltigkeitsumfrage in der freien Hamburger Musikszene: RockCity präsentiert die Ergebnisse seiner Studie und stellt den neuen Green Touring Fonds vor.
  • Rapper:in Finna erzählt von Möglichkeiten und Hürden einer klimafreundlichen Konzerttour.
Green Events Hamburg ist ein offenes, gemeinnütziges Netzwerk für zukunftsorientiertes Veranstalten.
 
RockCity ist das Sprachrohr der Musiker*innen, DJs und Bands in Hamburg und sorgt dafür, dass die Musikszene strukturell und finanziell unterstützt, beraten und entwickelt wird. Mit der gemeinsamen Kooperation wollen wir den Schulterschluss zwischen den einzelnen Gewerken der Veranstaltungsbranche machen, denn nur in der Zusammenarbeit können nachhaltige Mobilitätskonzepte erfolgreich sein.
Magnotherm
Magnotherm arbeitet seit 2019 an der Entwicklung einer kommerziell nutzbaren magnetokalorischen Kühlung. Nach dem Bau verschiedener Forschungsgeräte und Kühlprototypen hat Magnotherm mit Polaris den weltweit ersten magnetischen Getränkekühler entwickelt, der Getränke auf erfrischende 5 °C herunterkühlen kann. Dieses Gerät verbraucht eine vergleichbare Menge an Energie wie die marktüblichen Geräte und beinhaltet gleichzeitig keine klimaschädlichen Chemikalien oder Risiken wie Entflammbarkeit und Explosivität. Es beweist, dass Kühlen sowohl sicher als auch sauber sein kann. Der nächste Schritt auf dem Produktplan von Magnotherm ist ein Doppeltür-Kühlgerät für den Masseneinzelhandel, wo bisher die kommerzielle Kompressor Technologie verwendet wird. Dies wird den Wendepunkt für die breite Einführung der magnetokalorischen Kühlung einleiten.

Beim Futur 2 Festival präsentiert sich Magnotherm erstmals dem Publikum. Ihr findet sie an unserer Kikari-Bar.

Partner

hamburg
moin-zukunft
greenevents
hochbahn
domocamp
morgenwelt
GPJoule
kdpalme
wildwuchs
krachundgetoese
superbude
rausgegangen
sustable
magnotherm
kikari
fritzkola
charitea
m2hs

Präsentiert von

mopo
ahoy

Alle Infos zum Futur 2 Festival in der Infield App

infield