might-delete-later
Foto: Might Delete Later

Might Delete Later

„Hinterlassen Sie eine Sprachnachricht und ich mache vielleicht einen Song daraus“ - Diese biologisch abbaubaren gelben Flyer, auf denen jeweils eine Telefonnummer steht, gab es weltweit dank Might Delete Later: ein einzigartiges Projekt, bei dem Sprachnachrichten zu Tanzmusik werden.

Musik werden. Die Künstler haben eine spezielle öffentliche Telefonleitung, auf der jeder eine Sprachnachricht hinterlassen kann, die Teil ihres nächsten Tracks werden könnte. So hat - wahrsten Sinne des Wortes - deine Geschichte die Chance, zu einer Dancefloor-Hymne zu werden.

Dieser dynamische dreiköpfige elektronische Act bietet eine energiegeladene Performance mit einem einzigartigen Twist. Madara, das kreative Kraftpaket hinter der Musik, produziert, singt und schreibt die gesamte Musik. An ihrer Seite fügt Bastiaan eine Schicht klanglicher

Alchemie mit modularen Live-Improvisationen hinzu, während Gino an den Bongo-Trommeln für den Groove sorgt.

Das Live-Erlebnis von Might Delete Later ist schlichtweg makellos, mit Echtzeit-Sampling der Sprachnachrichten und einer interaktiven Lichtinstallation auf der Bühne. Madara vermischt nahtlos ihren Lana Del Rey-esken Live-Gesang mit sorgfältig produzierten Dance-Tracks und zieht Parallelen zu Künstlern wie Jamie XX und Fred Again.

Partner

hamburg
moin-zukunft
greenevents
hochbahn
domocamp
morgenwelt
GPJoule
kdpalme
wildwuchs
krachundgetoese
superbude
rausgegangen
sustable
magnotherm
kikari
fritzkola
charitea
m2hs

Präsentiert von

mopo
ahoy

Alle Infos zum Futur 2 Festival in der Infield App

infield