plasi
Foto: 

Plàsi

Wenn du dich den Winden des Wandels hingibst, wirst du in Richtung deines Schicksals abheben. Plàsi umarmt eine natürliche Neigung zur Evolution. Anstatt das gleiche Terrain zu betreten oder bequem in den Rhythmus der Vergangenheit zu gleiten, verändert der griechisch-schwedische Sänger, Songschreiber und Multi-Instrumentalist stetig seinen Kurs auf seiner kommenden EP „Salamina“ (Nettwerk Music Group), die diesen Sommer erscheint. Indem er klagende Vocals in üppige Klangarchitektur einbettet, ähnelt die Musik dem Moment, in dem man in einen Traum fällt.

Gemeinsam mit dem Produzenten Björn Yttling (Lykke Li, Peter Björn & John, First Aid Kit) erweitert Plàsi organisch seine klangliche Palette, indem er über die Tradition des Singer-Songwriters hinausgeht und kinematographische Höhen erreicht, gestützt von einem kühneren Sound und Ambitionen. Begleitet von seiner Band wird der neue Sound auf der Salamina-Tournee in ganz Europa auf die Bühne gebracht.

Inspiriert von Künstlern so verschieden wie Blanco White, Henry Jamison, Efterklang und Phoebe Bridgers hat Plàsi einen eloquenten, unverwechselbaren Stil sorgfältig ausgearbeitet, der die Fäden ätherischer akustischer Gitarre, geschmeidiger Produktion und warmer Vocals zusammenführt. Dieser Stil entwickelte sich über die EP „Now & Then“ von 2016, das Album „People“ von 2018, die EP „Mystery“ von 2019 und das Album „Foreign Sea“ von 2022. Mit den Hörern im Dialog sammelte „Sorrow“ mehr als 14,7 Millionen Streams auf Spotify und ebnete den Weg für Kollaborationen mit Axel Flóvent, Aisha Badru und mehr. Auf seinem Weg tourte er auch international mit Künstlern wie Flóvent, Hollow Coves, Henry Jamison, Efterklang und José González.

Partner

hamburg
moin-zukunft
greenevents
hochbahn
GPJoule
superbude
kdpalme
wildwuchs
krachundgetoese
rausgegangen
sustable

Präsentiert von

mopo
ahoy

Alle Infos zum Futur 2 Festival in der Infield App

infield